Zum Hauptinhalt springen

Why I enjoy the capitalist hellfire that is Muzak

Muzak can be describe as the embodiment of capitalism in the music industry. The royalty free jazz rythms were designed to boost moral while people continue to slave on in the capitalisic system that was the 1950s-60s United States of America. To my disbelief I recently learned that nowadays Muzak is generally despised upon, I however enjoy listening to the bossa nova beats very much. But why?

Von Wagner bis Vikernes – Problematische Musik und wie man damit umgehen kann

Disclaimer: Dieser Text behandelt das Thema „Trennung von Kunst und Künstler:in“ weniger auf einer wissenschaftlichen Ebene, vielmehr ist er eine Nacherzählung meiner eigenen Erlebnisse und wie ich damit (zukünftig) umgehen will. Mittlerweile habe ich kaum etwas anderes außer Indierock im Kopf, besitze keine musikalische Persönlichkeit mehr außerhalb von „Das ist ja wie in dem Arctic […]

Spacetoon and the Collectivization of 2000s Arab Nostalgia

Childhood Image

It’s another weekend spent at Teta and Gedo’s modest apartment in Masr el Gedida, which was probably the closest thing to a suburb in Cairo, back when gated communities weren’t plaguing the country. Short whiffs of the autumn breeze escape the slightly opened window. With them the cheerful chorus of small birds, chirping chaotically to […]

Assoziatives Schaffen zu Musik

Ich werde mir ein Album von vorne bis hinten anhören und währenddessen frei künstlerisch und assoziativ Arbeiten (was mir auch immer zu der Musik einfällt). Ich bin dabei an kein spezielles Medium gebunden habe aber nur die Laufzeit des Albums um mit dem Bild fertig zu werden. Die Alben die ich mir anhöre sind dabei die Lieblingsalben der Redaktion, so gibt es nicht nur ein Bild, sondern auch eine Albenempfehlung mit dazu.

Zwischen Fröschen, Pilzen und Strobo Lichtern

Hast du dich schon immer gefragt, wie es wäre mit fremden und bekannten Menschen in bunten Kleidern zwischen leuchtenden Pilzen, Fröschen und Skeletten in einem gruseligen Wald zu tanzen, während blitzende Strobo Lichter dir den Weg weisen und laute Musik deinen Körper und Geist völlig einnimmt? Dann wäre die Goa-Party im Glashaus das richtige Event […]

Die besten Songs 2017, die ihr auf keiner Bestenliste findet

Ahzumjot – Alles Gerade für Deutschrap war 2017 ein starkes Jahr, doch neben Größen wie Casper, Cro oder RIN gehen kleinere Künstler oft unter. Gerade bei Ahzumjot zu Unrecht, schließlich hat der stilsichere Performer dieses Jahr sowohl bei Quantität als auch Qualität richtig angezogen und die Konkurrenz mächtig alt aussehen lassen. Alleine in diesem Jahr […]

You Can’t Kill Us

Sich selbst verwirklichen und die Musik machen, die man selbst machen möchte. Diesen Traum hat sich die mittlerweile zweiköpfige Band Icon for Hire erfüllt – doch dafür mussten sie hart kämpfen. Der Ausstieg Im Juni 2015 trennten sich Icon for Hire von ihrem Label Tooth & Nail Records. Für den Grund nannten sie kreative und […]

K-Pop – erster Streich

Kpop! Ein Wort, welches in unserem, zu dieser Zeit von Regengüssen und Gewittern heimgesuchten, schönen Deutschland nicht vielen bekannt ist. Einige kennen es, leugnen dies aber in weiser Voraussicht der Allgemeinheit gegenüber. Denn bei Kpop handelt es sich durchaus um ein Phänomen mit hoher Suchtgefahr. Freilich springt nicht jeder darauf an, doch die, die es […]

Neuer (alter) Hip Hop

Neulich las ich einen Noisey-Artikel über die ganzen eingerosteten „Hip Hop Nostalgiker“, die laut Noisey nach dem Bambule Album in ihrer eigenen Hip Hop Welt gefangen wurden und seit dem alles ablehnen, was da nach 1998 kam. Fakt ist: Ja, wir Hip Hop Nostalgiker lehnen durchaus noch einiges ab, was da laut Noisey als Hip […]

Bandporträt: HEALTH – Abgründe zum Feiern

Für ein Album, das 40 Minuten lang eine makabere Faszination von unserer Existenz angesichts unausweichlichen Zerfalls ausstrahlt, entpuppt sich die neue Platte der Noise-Band HEALTH als verblüffend partytauglich. Sich als laute Underground-Gruppe „Gesundheit“ zu nennen, hat schon etwas Selbstironisches und auch musikalisch lieben es die vier Kalifornier, in Widersprüchen aufzutreten. Die größten Gegensätze ihrer Karriere […]

Hurra, das beste K.I.Z-Album ist da! – Albumreview

Vier Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung Urlaub fürs Gehirn meldet sich eine der wenigen einzigen Hiphop-Formationen Deutschlands, die sowohl vom hiesigen Feuilleton als auch von Spieplatz-kiffenden Jugendlichen gleichermaßen gefeiert wird, mit einem Paukenschlag zurück. Ihr neuestes Werk, Hurra die Welt geht unter zelebriert nicht weniger als das Ende der Menschheit in seinen unterschiedlichsten Facetten. Natürlich […]