Schluss mit den ewig gleichen Weihnachtsfilmen!

Kennt ihr das auch? Eure Familie kann mittlerweile Kevin allein zu Haus auswendig mitsprechen, ihr habt bereits jede Version von Charles Dickens Weihnachtsgeschichte gesehen und Stirb Langsam hängt euch auch schon zum Hals heraus? Dann seid ihr hier genau richtig. … Schluss mit den ewig gleichen Weihnachtsfilmen! weiterlesen

Kaugummi #21: Run, Jesus, Run!

An dieser Stelle möchte ich euch ein kleines (Flash-)Spiel präsentieren, das wunderbar zur Weihnachtszeit (Ach stimmt ja, da war irgendwas mit Jesus) passt und trotzdem einen hohen Unterhaltungswert hat. Das Prinzip ist einfach: Wie in einem Jump´n´Run  lauft ihr mit Hilfe der Pfeiltasten von links nach rechts (beginnend mit Weihnachten), müsst das Ende des Levels erreichen und gleichzeitig die 12 Apostel einsammeln. Dies tut ihr, indem ihr die Leertaste benutzt („Do Jesus Things“) und so über das Wasser lauft, Menschen heilt und über Abgründe springt. Dafür habt ihr und Jesus gerade einmal 10 Sekunden, um euch für die Menschheit zu … Kaugummi #21: Run, Jesus, Run! weiterlesen

Weihnachten und die Medien

„Weihnachten ist für mich erst dann Weihnachten, wenn ich „Last Christmas“ im Radio höre“, sagte vor ein paar Jahren mal eine Freundin zu mir. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich das noch gar nicht nachvollziehen, und hätte am liebsten den Sender gewechselt. Mittlerweile ist das anders. Grund? Nebensächlich. Gerade habe ich das Radio angeschaltet und lausche eher passiv dem Geblubber des Moderators, und da setzen sie plötzlich ein, die ersten Töne: zum allerersten Mal in diesem Winter schwingt die Luft durch die ach so sanfte Stimme von George Michael.

Irgendwie habe ich gerade Lust darauf. Auf den ganzen Quatsch. Plätzchen backen, Glühwein trinken, durch den verschneiten Hofgarten wandern, auch wenn’s nur auf dem Weg zur Uni ist. Meine Gedanken fliegen über verschneite Täler, George immer noch bei mir, und auf einmal unterbricht mich – bzw. George – in tiefstem bayrisch ein Kerl von der Hofpfisterei aus München und wünscht mir frohe Weihnachten. Aber ich soll doch bitte sein tolles Brot kaufen. Ne, denk ich. Ich fahr doch nicht nach München um ein überteuertes Ökobrot zu kaufen. An Weihnachten noch was gesundes essen? Ohne mich. Außerdem hat der Herr nicht mit meinem studentischen Portemonnaie gerechnet. Pst! Konsumiere… „Weihnachten und die Medien“ weiterlesen

Wäre Maria doch nur hart geblieben!

Im Folgenden erzähle ich euch von meinen Weihnachtseinkäufen. Die Einkäufe waren erfolglos und deshalb ergibt sich daraus auch keine erbauliche Weihnachtsgeschichte. Deshalb habe ich nach einem Zitat zur Auflockerung gesucht, gefunden habe jedoch nur eines von Woody Allen das mir passend erschien:

Alles in allem würde ich Ihnen gerne eine positive Botschaft mit auf den Weg geben – ich habe aber keine. Würden Sie eventuell auch zwei negative nehmen?

Samstag, 3. Advent, 16:30 Uhr: ich stehe irgendwo zwischen Kinderkarussell und Glühweinstand, wo genau kann ich nicht sagen! Der Blick auf die Stände wird mir nämlich von der Masse an Leuten verstellt, zwischen denen ich eingepfercht bin. Ich komme mir fast vor wie auf dem letzten Rockkonzert, das ich besucht habe. Schaue ich mich jedoch um, sehe ich nicht einen Haufen entspannter langhaariger Typen beim Headbangen,sondern eine Menge gehetzter Menschen, die verzweifelt versuchen eine schöne Krawatte für Onkel Heinz oder das Lieblingsparfüm für Mutti zu bekommen. „Wäre Maria doch nur hart geblieben!“ weiterlesen

Weihnachten vom Chefkoch

Man nehme 100g Familie, eine Baggerschaufel Liebe, einen Teelöffel Stress und einen Hauch Vorfreude, vermische die Zutaten zu einem klumpenfreien Teig und lasse ihn 4 Wochen gehen. Wenn der Ofen auf 240° vorgeheizt ist, möge man die Eltern sorgfältig voneinander trennen. Ein perfektes Weihnachten ist garantiert, wenn Zuständigkeitsbereiche bereits vor dem Fest klar voneinander abgesteckt sind. Die eine Hälfte schlage man nun zu festem Schnee, die andere lasse man bis zum 24. ruhen. Beizeiten unter den Teig heben. Nun fertige man die Glasur an. Hierzu nehme man eine gehörige Portion Kitsch, ein wenig Eitelkeit, eine Messerspitze Egoismus und einen Liter … Weihnachten vom Chefkoch weiterlesen

Lachen oder Heulen?

forum.chip.de, 23.10.2002, PrinzPortugal:

also ich wünsche mir diesen Kühltower .der mit kompressor oder so arbeitete damit bekommt man den cpu unter 0° , das wäre hammer , was wünscht ihr euch zu weihnachten um euren Pc zu kühlen pder fürs modding

PrinzPortugal startet mit diesen Worten seinen Thread und spricht damit erstmals eine heikle Problematik an. Die Entscheidung, was für Kühler und PC-Hüllen man sich zu Weihnachten wünscht, fällt schließlich niemandem leicht.

Doch Hilfe naht, denn das Internet weiß alles – Schauen wir doch mal, was es noch für Probleme gibt.

Hit Nr.1 auf GoFeminin auf dem Thread: Bin Geliebte – schenke ich ihm was zu Weihnachten??

Gesendet am 11/12/05 um 22:08 von: geliebtejea „Lachen oder Heulen?“ weiterlesen