Zum Hauptinhalt springen

Spoileralarm! –  Oder auch nicht!?

Wir alle kennen das: Gerade unterhält man sich noch mit Freunden über eine Serie und auf einmal ist es passiert: Du wirst gespoilert. Na toll! Jetzt kann man es sich auch komplett sparen, die Serie weiter zu schauen! Doch ist dem wirklich so? In diesem Artikel möchte ich euch einige Denkanstöße liefern, warum Spoiler eigentlich […]

Tatort: Bayreuth

Zur Abwechslung mal nicht London, New York oder Paris – nein, in Bayreuth geschieht ein Mord! „Ich hab ein Setting gebraucht – und hier kenn ich mich aus.“ Jacqueline Lochmüller hat ihn geschrieben, den Krimi, in dem mal das kleine Bayreuth im Mittelpunkt steht: Fränkische Verführung. Der Roman hat übrigens sogar einen Erotik-Aufkleber bekommen….“Das war […]

Mein Lieblingsbuch – Kathrin mit “Der Alchimist” von Paulo Coelho

Mein Lieblingsbuch – Kathrin mit “Der Alchimist” von Paulo Coelho

Ein vergrabener Goldschatz, Bandenkriege zwischen Wüstenvölkern und eine geheimnisvolle Fremde, in die sich der Protagonist natürlich schon beim ersten Treffen Hals über Kopf verliebt – eigentlich hätte Paulo Coelhos „Der Alchimist“ ein Musterexemplar eines spannenden Abenteuerromans werden können. Und doch ist dieses Buch weit davon entfernt, dem Leser vor Spannung den Atem stocken zu lassen

Mein Lieblingsbuch: Flo mit “The Corrections” von Jonathan Franzen

Mein Lieblingsbuch: Flo mit “The Corrections” von Jonathan Franzen

Ich mochte „The Corrections“, weil es mir Angst gemacht hat. Weil ich in mir selbst das Potential entdeckt habe zu einem seiner Charaktere zu werden. Weil es unausweichlich scheint, dass es so kommt. Weil es eben um Charaktere geht, die so sind, wie Menschen zu sein scheinen. Wie zwangsläufig alle Menschen, irgendwie. Menschen, die man genauso hassen wie lieben muss. Die trotz ihrer kleinen Erfolge am Ende doch auf großartige Weise scheitern

Mein Lieblingsbuch – Leo mit “Ä” von Max Goldt

Mein Lieblingsbuch – Leo mit “Ä” von Max Goldt

Seit Jahren schon ereilt mich immer wieder mal ein Gedanke, mit dem ich nicht den Tag, geschweige denn die Nacht verbringen möchte. Es ist ein grässlicher, ganz und gar unkooperativer Gedanke der Kategorie: „Was wäre wenn…“ Der Gedanke lautet: Was wäre, wenn die großen Katastrophen der Menschheit nie stattgefunden hätten, wenn Seuchen, Kriege, Hungersnöte, Vertreibungen und Genozide quasi ausgefallen wären?