Leichte Kost von einem schweren Kerl

Biographien schreiben ist in. Ist man prominent – oder denkt zumindest, dass man es ist – schnappt man sich den nächstbesten Ghostwriter und schon verdient man nebenbei wieder ein paar Euro. So denken wohl die meisten Promis, die ihre Biographie – teilweise schon vor dem 30. Lebensjahr – herausbringen. Der lustige Dicke von Stefan Raab hat nun auch ein Buch auf den Markt geschmissen.

Blöderweise – wie er selbst sagt – hat er vor seiner Mutter und seinem Agenten einmal erwähnt, dass ein Buch über sein Leben doch eine super Sache wäre. Rausgekommen dabei ist nun sein Werk „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen – zum Glück bin ich keins“, in dem er persönlich – und kein Ghostwriter – immer wieder betont, wie wenig Bock er eigentlich aufs Schreiben hat. „Hoffentlich bleibt meinem Buch das Schicksal eines typischen Toilettenbuchs erspart“, wünscht sich der Neu-Autor. „Leichte Kost von einem schweren Kerl“ weiterlesen