Wie man Dis+Positiv (unter komplizierten Umständen) bäckt

Weihnachten? – Wir müssen das Dis+Positiv backen!
Vorgehensweise:
1. Man knete sich einen Teig
2. Man steche Buchstaben aus
3. Man lege die Teigbuchstaben auf ein mit Backpapier verkleidetes Backblech
4. Ab in den Ofen
5. Nach einiger Zeit aus dem Ofen holen
6. Abkühlen lassen und mit Zuckerguss bestreichen
7. Guten Appetit!

Ja so einfach hätte es sein können, aber nicht bei uns! Zuerst war die Idee und viel Begeisterung, dann gingen wir los um einzukaufen… doch, äh, halt! Wir haben ja gar kein Rezept dabei. Und wir haben auch nichts zum Teig kneten, weder Platz noch Gerätschaften, also nehmen wir einfach mal Fertigteig, da kann ja nichts schief gehen, oder?

Zu Hause angekommen, fangen wir mit viel Eifer an… doch womit die Buchstaben ausstechen? Hm naja, nehmen wir einfach mal Pizzaschneider und Messer und dann haben wir ja auch noch unseren unglaublichen Lebkuchenmannausstecher 😀 Also los geht´s! Es klappt gut und macht riesigen Spaß, man muss nur aufpassen, dass der andere nicht der Meinung ist einem den Teig zu klauen, oder zu naschen. Am Ende reicht der Teig dann vielleicht nicht.

Nach dem alle Buchstaben und Lebkuchenmänner fertig waren hieß es auf damit in den Ofen, doch da war auch schon das nächste Problem – Backpapier! Das hatten wir natürlich vergessen, ein Blech gab es in dem Ofen auch nicht und es war nach 20 Uhr in Bayreuth! Noch Fragen? Also hieß es mal wieder, wie die ganze Zeit davor auch schon: improvisieren. Wir fanden zwei Kuchenformen, Alufolie und einen Ofenrost. Also Kuchenformen eingefettet und Plätzchen darauf. Die restlichen auf die Alufolie und dann alles in den Ofen geschoben.

Jetz hieß es nur noch warten und nach zehn Minuten waren sie dann endlich fertig und wir konnten verzieren. Ihr solltet beim Nachbacken auf jeden Fall warten, bis die Plätzchen abgekühlt sind, denn sonst verläuft die gesamte Farbe… Ja, ich mag meinen neuen bunten Tisch!

Unser Ergebnis: Tataaaaaaaaaaaaaaaaa!

Also wenn ihr auch Lust habt, es macht immer wieder riesig Spaß und wie ihr seht, viel braucht man dazu nicht! Aber vorher planen kann sicher hilfreich sein 😀

Von Franzi und Astrid.

Ein Gedanke zu “Wie man Dis+Positiv (unter komplizierten Umständen) bäckt

Kommentar verfassen