Leichte Kost von einem schweren Kerl

von Ruth Antonczyk

Biographien schreiben ist in. Ist man prominent – oder denkt zumindest, dass man es ist – schnappt man sich den nächstbesten Ghostwriter und schon verdient man nebenbei wieder ein paar Euro. So denken wohl die meisten Promis, die ihre Biographie – teilweise schon vor dem 30. Lebensjahr – herausbringen. Der lustige Dicke von Stefan Raab hat nun auch ein Buch auf den Markt geschmissen.

Blöderweise – wie er selbst sagt – hat er vor seiner Mutter und seinem Agenten einmal erwähnt, dass ein Buch über sein Leben doch eine super Sache wäre. Rausgekommen dabei ist nun sein Werk „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen – zum Glück bin ich keins“, in dem er persönlich – und kein Ghostwriter – immer wieder betont, wie wenig Bock er eigentlich aufs Schreiben hat. „Hoffentlich bleibt meinem Buch das Schicksal eines typischen Toilettenbuchs erspart“, wünscht sich der Neu-Autor.

Einst bekannt geworden als Showpraktikant von Stefan Raab hat sich Elton mittlerweile selbst als Entertainer im deutschen Fernsehen etabliert. In seinem Werk kann man endlich hinter die Kulissen von Produktionen wie „Elton vs. Simon“, „Klingel-Bingo“, „1, 2 oder 3“ und noch vielen anderen blicken. Elton schreibt, was ihm gerade einfällt, mal über sein heiß geliebtes Hurricane-Festival, mal über sein eigen erfundenes Spiel „Whisky-Bingo“ und mehr als einmal, wie gern er doch auf dem Klo sitzt. Er erzählt mit viel Witz und Charme auch das was er an seinem Traumjob hasst – seien es die manchmal schrecklich abstrusen Ideen mancher Autoren oder das alljährliche Turmspringen.

Freunde anspruchsvoller Literatur würden das Buch wohl nach einigen Seiten in die Ablage „P“ werfen. Das ist aber in diesem Fall keineswegs schlimm. Eltons Humor und Witz ist eben nicht anspruchsvoll, sondern einfach leicht bekömmlich. Er schreibt das Buch so, wie er es selbst gerne hat: viele kleine Kapitel, damit man sich abends vorm Einschlafen eines zu Gemüte führen kann. Am Ende jedes Kapitels gibt er noch wenig ernst gemeinte Lebenstipps, die das Lesen noch zusätzlich auflockern.

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie ein so bodenständiger und normaler Kerl wie Alexander Duszat – so heißt der Entertainer im wirklichen Leben – Karriere machen kann, wie er sein Leben lebt oder einfach seinen Humor liebt, der wird auch dieses Buch lieben. Es ist gut geeignet für Leseeinsteiger oder außerordentlich leichte Kost für Lesegeübte. Gewagte Satzkonstruktionen oder gut gewählte Wortkonstellationen wird man in diesem Werk vermissen. Das Buch lädt aber sehr oft zum Schmunzeln ein, ist auf seine normale Weise sympathisch und alles in allem ‘ne runde Sache – ganz genau wie sein Autor.

Duszat, Alexander „Elton“: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen – Zum Glück bin ich keins!. Tag & Nacht, München, 2010, 224 Seiten, ISBN: 344283001X, Preis: 14,99 €

Kommentar verfassen